“…..wahrer Phrasierungsmagier und Virtuose der Feinrhythmik……….seit langem keinen Topsaxofonisten gehört, der einem Altsaxofon einen derart warmen und zugleich kraftvollen Ton entlockt hätte.”

Süddeutsche Zeitung     

„……Einer der virtuosesten Saxophonisten weit und breit, vor allem ein fast schon europaweit kaum erreichter Meister des souligen Tons“

Süddeutsche Zeitung

tombioNach seinem Studium am Richard-Strauß Konservatorium in München wurde Tom Reinbrecht im süddeutschem Raum vor allem bekannt als Lead-Altist der Big Bands um Dusko Goykovich, Harald Rüschenbaum und Al Porcino.

Als Sideman im Bereich Jazz arbeitete er seit 2002 u.a. mit den New York Voices, Bobby Shew, Jay Ashby, Charly Antolini (Quartett),  Don Menza, Helmut Kagerer, im Bereich Klassik mit Anna Maria Kaufmann, Pasamezzo Moderno, Christoph Pauli.

In dem von Roman Schwaller ins Leben gerufene Projekt ‚European Jazz Project’ tourte Reinbrecht mit Fritz Pauer, Andy Scherrer, Daniel Nösig und Fritz Pauer und Daniel Nösig, in denen auch einige seiner Kompositionen und Sextettarrangements vorstellte (Mitschnitt Bayerischer Rundfunk Februar 2009).
Als Bandleader rief Tom Reinbrecht 2006 das Quintett ‚Sacred Sounds’ ins Leben, as aus der Formation Tom Reinbrecht – Marko Djordjevic Quintett hervorging. Zusammen mit dem Trompeter und Grammy – Nominee Claudio Roditi nahm er das Album ‚Ten Of A Kind’ mit zehn seiner Kompositionen auf, das im Frühjahr 2009 vom renommierten Schweizer Label TCB auf dem internationalen Markt veröffentlicht und im Zuge einer Tour im süddeutschen Raum in Originalbesetzung vorgestellt wurde.

Gefragt ist Reinbrecht vor allem auch im Bereich Pop, Funk, Soul. Die Alben ‚JFBI’ und ‘Showcase’ der Funk-Band Jacuzzi gewannen mit seiner Mitwirkung als Arrangeur und Saxofonist die Auszeichnung ‚Deutscher Rock- und Pop-Preis 2006 und 2014’. Für den legendären britischen Sänger und Songwriter Paul Carrack (Mike & the Mechanics) arrangierte er 2008 für eine Konzertreihe dessen Songs für Band und Hornsection und wirkte selbst als Saxofonist und Klarinettist mit, festgehalten in einem Konzertmittschnitt der Fernsehsender, SWR, 3SAT, NDR und BR.

Für SonyBMG/Ariola arrangierte und spielte er auf dem Album ‚Bilder von mir’ von Anja Jools, das im Sommer 2009 veröffentlicht wurde. Für das Album ‚Gewählt’, Bürgermeista & die Gemeinderäte (7days music entertainment AG/Sony BMG) und weitere Single-Veröffentlichungen arrangierte und spielte er die Horn-Arrangements.

Ebenfalls als Saxofonist und Arrangeur ist Reinbrecht für den Pianisten und Sänger Martin Schmitt tätig (u.a. Fernsehmitschnitt einer Konzertreihe Sommer 2007, Bayerischer Rundfunk)

Tom Reinbrecht unterrichtet Saxofon an der Hochschule für Musik und Theater in München. Anhand eines von ihm entwickelten Konzeptes für Improvisation gibt er regelmäßig Gruppenworkshops in München und an den Musikakademien Alteglofsheim, Marktoberdorf und Hammelburg.

Tom Reinbrecht spielte und arbeitete unter anderem mit:

Mario Gonzi, Guido May, Karen Edwards, Willi Johanns, Roman Schwaller, Adrian Mears, Daniel Nösig, Andy Scherrer, Fritz Pauer, Thomas Stabenow, Dusko Goykovich, Harals Rüschenbaum, Al Porcino, Thilo Wolf, Christoph Pauli, Luluk Purwanto, Anna Maria Kaufmann, John Lee, Jean-Louis-Rasinfosse, Claudio Roditi, Bobby Shew, Don Menza, David Larible, Claus Raible, Martin Schmitt, Natascha Wright, Raoul Walton, Paul Carrack, Ron Williams, Ecco di Lorenzo, Jay Ashby, Melanie Bong, Peter O’ Mara, Thomas Zoller, Jürgen Seefelder, Evan Tate, Stefan Gwildis, Rufus Martin, Lou Bega, Frederik Köster, Charly Antolini, Eva Hermann, Bettina Tietjen, Hape Kerkeling, Max Raabe, Johannes Heesters, Brazil Connection/Aquarelos do Brazil.

Download CV