Originals with Funky South American Grooves, Poetic Bossa Nova, Virtuous Latin-Jazz

chopgelado
Paulo Alves // vocals, acoustic guitar
Tom Reinbrecht // soprano- and altosax
Matthias Bublath // piano, fender rhodes, organ, pads
Patrick Scales // electric bass
Thomas Simmerl // drums

„…Das ist der Stoff, aus dem die (musikalischen) Träume sind…“ schwärmt der Donaukurier. Die Songs des charismatischen Sängers Paulo Alves und des soulig lyrischen Saxofonisten Tom Reinbrecht sind mit Herzblut geschrieben, handeln von Liebe, Sehnsüchten, Träumen, Leidenschaften und Freudentänzen, feiern das Leben. Ehrliches, emotionales Songwriting trifft auf feinst gewobene Jazzharmonik, welche die klaren und unbestechlichen Melodien der Lyrics und Hooklines zu wahren Ohrwürmern werden lassen. Die Genre Jazz, Pop und Soul verschmilzen ineinander, als wären sie immer schon eins gewesen.
Die fantastischen Musiker setzen Virtuosität und musikalisches Know-How mit Understatement ein, dienen dem großen Ganzen, der Schaffung dichter und intensiver Atmosphären und Gefühlswelten. Gewürzt werden die Songs von leidenschaftlichen Solos der Protagonisten, getragen von energetischen lateinamerikanischen und funky Grooves.

Video

 

Pressestimmen:

„Kein Wunder, dass die fünf Herren auf den Liegestühlen so einen tief entspannten Eindruck machen: jeder Einzelne von ihnen gehört zum Besten, was in diesem Land und darüber hinaus jemals ein Tonstudio betreten hat. Die ‚Brazilian Sounds Funky Flavoured’ von Chop Gelado sind vom Allerfeinsten!“ (Tageszeitung München)

„… das angenehme Timbre seiner (Paulo Alves) Stimme, seine Liebe zu brasilianischer Musik und seine Ausstrahlung versprüht ungeheure Lebensfreude.“ (Süddeutsche Zeitung)

„… Tom Reinbrecht ist ein wahrer Phrasierungsmagier und Virtuose der Feinrhythmik … seit langem keinen Topsaxophonisten gehört, der seinem Altsaxophon einen derart warmen und zugleich kraftvollen Ton entlockt hätte.“
(Süddeutsche Zeitung)

„……Einer der virtuosesten Saxophonisten weit und breit, vor allem ein fast schon europaweit kaum erreichter Meister des souligen Tons.“ (Süddeutsche Zeitung)

„…Sie alle (Eigenkompositionen) haben einen enormen Wiedererkennungswert und durchaus das Zeug zum echten Klassiker. Das ist der Stoff, aus dem die (musikalischen) Träume sind.“ (Donaukurier)

Credits der Musiker (Auswahl):
Paulo Alves: Aquarelas do Brazil, Brazil Connection, Lilian Vieira, Coisa Nostra,
Funkability, Paul Young
Tom Reinbrecht: Paul Carrack, New York Voices, Claudio Roditi, Jay Ashby, Bobby Shew, John Lee, Stefan Gwildis, Anna-Maria-Kaufmann,
Matthias Bublath: Mike Clark, Lenny Picket, Candido Camero, Steve Lacey, Zach Danziger, Tim Levbvre
Patrick Scales: Klaus Doldinger’s Passport, Chuck Loeb, Bob Mintzer, Pee Wee Ellis, Maceo Parker, Roy Ayers
Thomas Simmerl: Peter Frampton, Bobby Kimball, Xavier Naidoo, Mike Oldfield, Temptations, Ernie Watts, Eartha Kitt, Die Söhne Mannheims